Die Bedeutung von CBD-Pflaster

dutch_natural_healing_logo_dnh

Zufuhr von Cannabinoiden mit Pflaster

CBD Pflaster ist die effektivste und zugleich modernste Art, den Körper mit verschiedenen Wirkstoffen versorgen zu können. Das CBD wird in die Blutbahn dosiert und wirkt hier etwa 8 bis 10 Stunden lang. Meist wird CBD oral über Öl, Paste oder Kapseln eingenommen. Das Öl hat einen recht starken Geschmack, welcher nicht von allen Menschen besonders geschätzt wird.

Das CBD Pflaster wird nun direkt auf die Haut aufgetragen. Diese Verfahrensweise wird als transdermale Gabe bezeichnet und ist eine langsame Freisetzung der Wirkstoffe. Die Pflaster können zur Anwendung gegen eine Fibromyalgie verwendet werden. Zurzeit gibt es auf dem medizinischen Markt nur wenige Pflaster mit Cannabis, welche die Fibromyalgie und auch diabetische Schmerzen der Nerven behandeln.

Die Pflaster, welche es gibt, enthalten konzentriertes Cannabinoid als Extrakt, welcher langsam in die Haut eindringen kann, während die Wärme des Körpers die dünne Schicht des Medikamentes schmilzt.

Wichtige Hinweise zum Pflaster mit Cannabinoiden

CBD ist kein eigentliches Medikament! Somit kann auch keine medizinische Beratung für die Verwendung von CBD angeboten werden. Es wird hier empfohlen, eine eigene Nachforschung durchzuführen. Das Produkt ist eigentlich ein Nahrungsergänzungsmittel und ist zudem auch kein Ersatz für eine hinreichende Ernährung.
Dank der Cannabispflanze werden in den kommenden Jahrzehnten nicht nur viele medizinische Entdeckungen gemacht, sondern auch eine echte Bewegung von Konsumgütern, die auf der Cannabis erforscht werden.

Related Post