Eine Schnarchschiene als einfache Lösung

schnarchschiene

Vor Operationen graut mir, da ich mich schon unter Narkose den letzten Atemzug machen sehe. Das will ich bei manchem Zipperlein nicht einmal denken, sondern mich lieber auf einfache Lösungen verlassen. Da gibt es einiges, und man muss auch nicht gleich mit allem unter das Messer. Als ich anfing zu schnarchen, also morgens mit völlig verspanntem Kiefer aufwachte, dachte ich, es sei an der Zeit für Abhilfe. Was gibt es da so alles? Habe ein bisschen gegoogelt und fand immer wieder den Begriff Schnarchschiene. Als Kind hatte ich eine Zahnspange, das habe ich als ganz nett gespeichert, also das Drumherum. Muttern und ich sind zur Praxis gegangen, da gab es Comics, und der Arzt hat mir immer mal einen neuen “Klotz” angepasst, den ich nachts tragen musste, also nicht tagsüber, was ich peinlich gefunden hätte. Daran musste ich jetzt wieder denken – Abhilfe über Nacht.

schnarchschiene

Wenn man enspannt ist

Das Schlimme beim Schnarchen oder Knirschen ist wohl auch, dass man sich nachts verspannt. Die Erlebnisse des Tages werden sozusagen noch mal durchgekaut, was ordentlich Action bedeuten kann. Die Schnarchschiene sorgt für Ruhe im Mund, da kann man nicht groß anfangen zu malmen. Ich nutze die jetzt, will aber auch sehen, dass sich sonst einiges bei mir im Leben ändert, also doch endlich ein anderer Job? Der Kiefer sagt mir da doch auch was. Tu was, da geht noch einiges! Da werde ich jetzt dran gehen. Das Schnarchen war nur der Anfang.

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.